Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein tritt dem „Bündnis gegen Homophobie“ bei

PRESSEMITTEILUNG BASIN BİLDİRİSİ
Kiel, den 09.12.2014

In der Jahreskonferenz „Echte Vielfalt“ 2014 des Lesben und Schwulenverbandes Schleswig-Holstein (LSVD) ist die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. (TGS-H) dem „Bündnis gegen Homophobie“ beigetreten.

Die stellvertretenden Vorstandsfrauen, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş, haben symbolisch und rechtskräftig das Papier unterschrieben.

Gratulation zum Beitritt zum Bündnis gegen Homophobie Ministerin Kristin Alheit, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş
Gratulation zum Beitritt zum Bündnis gegen Homophobie Ministerin Kristin Alheit, Dr. Reyhan Kuyumcu und Aysun Güneş

Neben der TGS-H sind dem Bündnis bei der Jahreskonferenz noch der Landesjugendring Schleswig-Holstein und die Firma Seniorenpartner Elisabeth Schulz GmbH & Co.KG beigetreten.

„Seit Jahren schon setzt sich die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein für eine Anerkennungskultur in Deutschland ein. Es ist wichtig die Vielfalt in der Gesellschaft und die Vielfalt in jedem einzelnen Menschen zu erkennen und anzuerkennen“,

sagte Dr. Reyhan Kuyumcu.

„Die Vielfalt in der Identität und sexuellen Orientierung gehört genauso zu unserer Gesellschaft, wie die Vielfalt in Sprachen, Kulturen und Ethnien“,

fügte Frau Güneş hinzu.

„Es ist für uns eine Herzensangelegenheit Menschen in ihrer Identität zu stützen und zu stärken. Menschen dürfen nicht für ihre natürlichen Eigenschaften ausgegrenzt werden. Deswegen freuen wir uns dem ‚Bündnis gegen Homophobie‘ beigetreten zu sein“,

ergänzte Herr Dr. Küçükkaraca, Landesvorsitzender der TGS-H.

Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V., Diedrichstraße 2, 24143 Kiel
Tel.: 0431/ 76 114/-15 oder Tel.: 0431/ 364 17 22/-23
E-Mail: info@tgsh.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pressemitteilung der TGS-H zum Download

Weitere Beiträge zum Bündnis gegen Homophobie Schleswig-Holstein: